COTS und MOTS: Was sind die Vorteile?

VoiceCollect setzt auf sogenannte COTS- und MOTS-Komponenten. Deshalb profitieren unsere Kunden von diesen Produkten.

Was bedeutet COTS?

Das Akronym COTS steht für Components Off The Shelf oder Commercial Off The Shelf. Damit sind kommerzielle Massenprodukte gemeint, die Unternehmen unverändert “aus dem Regal nehmen” und nutzen.

Zu solchen COTS-Produkten gehören beispielsweise die Gehäuse und ein Großteil der PC-Hardware, die bei den VoiceCollect-Systemen zum Einsatz kommen. Es handelt sich hierbei um Ware “von der Stange”.

Voice Collect VDS-II (Bild: VoiceCollect)

Was ist MOTS?

COTS-Komponenten, die an Kundenwünsche angepasst werden können, bezeichnet man als MOTS. Die Abkürzung MOTS bedeutet Modifiable Off The Shelf. MOTS gilt als eine als Sonderform von COTS, deshalb hat sich der Begriff COTS auch für modifizierbare Produkte etabliert.

Die Stärken von COTS und MOTS

COTS-Produkte werden in großer Stückzahl produziert. Das senkt die Einzelkosten. Zudem handelt es sich um weit erprobte und zuverlässige Komponenten, was das Risiko eines Defekts oder eines Ausfalls senkt.

Viele COTS-Systeme bieten die Möglichkeit, einzelne Aspekte zu verändern. Derart wird aus einem Massenprodukt ein individuelles Einzelstück. Diese Besonderheiten kommen zum Beispiel beim VC-MDx zum Tragen: Die Standard-PC-Komponenten modifiziert VoiceCollect so, dass sie zu den Anforderungen der Kunden und Anwender passen.